Montag, 4. September 2017

Lesendes Federvieh kreativ #4: SuB-Sternchen

Hallihallo!

Vor einer gefühlten Ewigkeit wurde ich gefragt, wie man denn die Sterne bastelt, die ich für mein SuB-Lossystem verwendet habe. Da der nächste Urlaub vor der Tür stand, habe ich mich hingesetzt, eifrig Streifen geschnitten, sie beschrieben und dann diese Sternchen daraus gebastelt, um auszulosen, welche Bücher mich in den Urlaub begleiten. Zugegeben: Ich hatte echt viel Zeit. Außerdem eignet es sich perfekt als Deko!



Damit ihr euch die Zeit ebenfalls mit dieser sinnvollen Tätigkeit vertreiben könnt beziehungsweise kleine Dekoutensilien basteln wollt, habe ich hier eine schrittweise Anleitung für euch!

Alles was ihr dazu braucht sind einige Blätter DIN A4 Papier in unterschiedlichen Farben, die ihr mit einer Schere der Länge nach in fingerbreite Streifen schneidet.

Übrigens eignen sich die Sterne perfekt, um kleine Botschaften darin zu verstecken. Erinnert ihr euch an die Nachrichten der Mutter in der mit Sternen gefüllten Blumenvase in "Weil ich Layken liebe"? Auch im kleineren Format, wie etwa einem Glas, sieht es toll aus und ist ein sehr persönliches Geschenk!

Die Streifen sind geschnitten und gegebenenfalls beschrieben? Dann geht's jetzt los!

Schritt 1-5:


1. Zunächst formt ihr eine Art Schlinge, wobei der längere Teil des Streifens oben liegt.

2. Als nächstes führt ihr den kleineren Teil durch die Schlinge ähnlich einem Knoten.

3. Vorsichtig festziehen, damit das Papier nicht einreißt.

4. Im nächsten Schritt faltet ihr den kleinen Überrest auf die Rückseite, sodass es aussieht wie bei Nr. 5.

Beachtet dabei, dass ihr eure Bastelarbeit immer an den Rändern anfasst und sie nicht in der Mitte plattdrückt, ansonsten ist es nämlich sehr schwer dem Stern später Plastizität zu verleihen. Und nicht wenden! Es wird einseitig gebastelt!

Schritt 6-10:


6. Nun haltet ihr das gefaltete mit der rechten Hand fest und nehmt mit der Linken das lange Stück des Streifens. Dieses wird nun einmal quer von links nach rechts entlang der Kante gefaltet.

7. Erneut wird der Streifen entlang der Kante gefalten, sodass es aussieht wie auf dem zweiten Bild in dieser Reihe.

8.-10. Fortlaufend weiter an der Kante entlangfalten.

Schritt 11-15:



11.-13. Fortlaufend weiter an der Kante entlangfalten, bis nur noch ein kurzes Stück des Streifens übrig ist. Gegebenenfalls müsst ihr es mit der Schere abschneiden, falls der Stern schon zu dick oder das Stück zu lang ist, um es in die Lasche zu stecken.

14. Das mittlerweile sehr kurze Stück wird nun eingesteckt, wie wenn man einen Briefumschlag schließt.

15. Nun müsst ihr vorsichtig reihum an die Kanten des Fünfecks drücken, sodass sich das Innere des Sterns "aufbläht". Wenn ihr das ein paarmal gemacht habt, könnt ihr die Ecken zu Spitzen zusammendrücken und fertig ist der Stern!

Falls euch das zu schnell ging oder ihr es lieber in Bewegung sehen wollt, empfehle ich auch dieses Youtube Video, dort wird es ohne Ton sehr anschaulich gezeigt. 😉

Einige Streifen später und schon hat man einige Sterne für ein Glas zusammen - die perfekte Dekoidee!



Frohes Basteln!!




Kommentare:

  1. Liebe Kathiduck

    Das sieht ja toll aus, scheint mir aber ein riesiger Aufwand zu sein. Oder wie lange hast du dafür benötigt?

    Ganz liebe Grüsse und einen guten Wochenstart
    Livia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Livia,

      eigentlich hat das glaube ich gar nicht sooo lange gedauert, wenn man die Handgriffe einmal drauf hat. Die reine Bastelei hat ein Fußballspiel, also 90 Minuten plus Halbzeitpause gedauert. :P

      Liebe Grüße und ein erholsames Wochenende,
      Kathi

      Löschen